Wahrscheinlichkeiten für modifizierte Sklansky Gruppen

1 03 2007

Habe mal gerade ein kleines Progrämmchen geschrieben, die Wahrscheinlichkeiten des Treffens der verschiedenen (modifizierten) Sklansky Gruppen zu bestimmen.

Die modifizierten Sklansky Gruppen sind:

1: {AA, KK, QQ, JJ, AKs}
2: {TT, AQs, AJs, KQs, AK}
3: {99, KTs, QJs, KJs, ATs, AQ}
4: {A8s, KQ, 88, QTs, A9s, AT, AJ, JTs}
5: {77, Q9s, KJ, QJ, JT, A7s, A6s, A5s, A4s, A3s, A2s, J9s, T9s, K9s,
KT, QT}

6: {66, J8s, 98s, T8s, 55, J9, 43s, 75s, T9, 33, 98, 64s, 22, K8s, K7s,
K6s, K5s, K4s, K3s, K2s, Q8s, 44, 87s, 97s}

7: {87, 53s, A9, Q9, 76s, 42s, 32s, 96s, 85s, J8, J7s, 65, 54, 74s, K9,
T8, 76, 65s, 54s, 86s}

(von http://www.poker-institut.org/preflop-karten.html, nach http://www.cs.cmu.edu/People/mummert/poker/)

Nach etwas mehr als 10 Millionen zufälligen Händen ergibt sich:

Gruppe: Wahrscheinlichkeit
1: 3.015124%
2: 4.077283%
3: 5.272964%
4: 5.277292%
5: 12.531263%
6: 21.567347%
7: 13.266240%
8: 34.992489%

Gruppe 8 sind die Hände, die in keiner anderen Gruppe vertreten sind. Die Wahrscheinlichkeiten sind auf zwei Nachkommastellen stabil. Interessant, daß Gruppe 6 wahrscheinlicher ist als Gruppe 7!

Auf dieser Basis kann man nun mal demnächst aus der Hand History von PokerStars die eigenen Hände analysieren.

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: