Raise-All In weniger als Minimum Bet

16 02 2010

Nachdem gestern die Frage (erneut) aufkam, wie mit einem Raise All-In umgegangen wird, welches nicht den Minimum Bet or Raise-Regeln entspricht, hier dazu die relevanten Auszüge aus Robert’s Rules of Poker.

Die Section No-Limit Rules 14:

2. […] when someone goes all-in for less than the minimum bet, a player has the option of just calling the all-in amount. If a player goes all-in for an amount that is less than the minimum bet, a player who wishes to raise must raise at least the amount of the minimum bet. For example, if the minimum bet is $100, and a player goes all-in on the flop for $20, a player may fold, call $20, or raise to at least a total of $120.

Wir haben das bislang so gespielt, daß für ein Call $100 gelegt werden müßte, für ein Raise mindestens $200. Da lagen wir also immer falsch!

Nun geht es darum, wie mit einem Raise umgegangen wird, wenn man selbst schon im Pot ist:

3. […] A player who has already acted and is not facing a fullsize wager may not subsequently raise an all-in bet that is less than the minimum bet or less than the full size of the last bet or raise.

Also, wenn Spieler A einen Pot mit $200 eröffnet, von Spieler B gecalled wird und dann Spieler C All-In auf $300 raised, also den Minimum Raise auf $400 nicht erreicht, dann darf Spieler A NICHT weiter raisen!

Kompliziert wird’s nun, wenn mehrere Raises und All-Ins nacheinander erfolgen, die den Minimum Bet/Raise nicht erreichen:

4. Multiple all-in wagers, each of an amount too small to qualify as a raise, still act as a raise and reopen the betting if the resulting wager size to a player qualifies as a raise. Example: Player A bets $100 and Player B raises $100 more, making the total bet $200. If Player C goes all in for less than $300 total (not a full $100 raise), and Player A calls, then Player B has no option to raise again, because he wasn’t fully raised. (Player A could have raised, because Player B raised.)

O-Ha! Also, wenn Spieler A mit $100 eröffnet, Spieler B raised um $100 auf $200, Spieler C raised all-in auf $250, dann ist der Unterschied von dem Einsatz $100 von Spieler A zum aktuellen Betrag von $250 ganze $150. Das ist mehr als das Minimum Raise von $100 für Spieler A durch die Differenz zum Einsatz von Spieler B, weitere $100 auf $200. Damit darf Spieler A weiter raisen!

Einschub Preisfrage: um wieviel mindestens? Ich rate: um $150, denn $100 sind mindestens zu erhöhen durch den Raise von Spieler B nach Spieler A, dazu ist aber noch die $50 Erhöhung von Spieler C mitzurechnen, zusammen also um $150, damit auf $400 — zweite Preisfrage: um wieviel muß nun Spieler B mindestens erhöhen? *tilt*

Raised Spieler A jedoch nicht, ist die Differenz von Spieler B’s Einsatz von $200 zum derzeitigen Maximaleinsatz von $250 nur $50. Das Minimum Raise wäre aber die Differenz von A zu B von $100, welches also für B nicht erreicht ist. Nach Regel 3 von oben darf Spieler B damit NICHT weiter raisen!

Alles klar? Naja, geht so…

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: